INITIATIVEN für STRASBURG (Um.) (Ifs) e.V.

GEMEINSAM für unsere Stadt Strasburg (Um.)


Unsere Wählergruppe - Reihenfolge lt. Wahlliste

Marina Raulin
Livia Meier
Steffi Kähne
Solveig Wegener
Ditgard Telzerow
Marco Stahl
Corinna Kroh
Martin Graf
Cindy Elster
Jürgen Rossow
Liane Wulff
Renate Schmidt
Janika Stahl
Karla Müller


Marina Raulin

Mit der Gründung der Wählergemeinschaft war und ist es uns wichtig, dass möglichst viele Menschen aus verschiedenen Lebensbereichen ihre Sichtweise in die Kommunalpolitik einbringen, um gemeinsam Lösungen zu suchen. Wir wollen keine ideologischen Schranken, nicht mit dem Kopf durch die Wand. Wir wollen nicht übereinander reden sondern miteinander. Die unterschiedlichen Alltagsherausforderungen unserer Bürgerinnen und Bürger, der Familien und Unternehmer, der beiden Schulen und der drei Kitas wollen wir im Blick haben. Mit pragmatischen Ansätzen, mit Herz und Kompetenz werden wir Kommunalpolitik mit und für unsere Bürger machen.

Ich kandidiere erneut für die Stadtvertretung, weil ich den Wunsch habe, unsere Stadt sowie die dazugehörigen Ortsteile weiter mit zu gestalten und weiterhin auch junge Menschen für Kommunalpolitik zu interessieren. Die Gründung des Vereins "INITIATIVEN für STRASBURG (Um.)" war hierfür ein wichtiger Schritt. Schenken Sie uns Ihr Vertrauen!



Livia Meier:

Ich bin in Strasburg (Um.) aufgewachsen, hier zur Schule gegangen und habe 1996 noch vor Ort mein Abitur gemacht. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Greifswald wurde ich beim Landkreis in Pasewalk eingestestellt. Nach einigen Monaten im Bereich Kommunalaufsicht und Rechtsangelegenheiten bin ich ins Jobcenter gewechselt. Mittlerweile bin ich dort seit nunmehr 4 Jahren Mitglied der Geschäftsführung und trage Verantwortung für den Bereich der Leistungsgewährung und den internen Service. Im letzten Jahr bin ich mit vielen Strasburgern ins Gespräch gekommen. Ich habe festgestellt, dass es ganz viele Ideen, Kraft, Mut und Potential gibt, die Dinge vor Ort anzugehen, Gutes für die Stadt zu tun, ohne Eigennutz. Das hat mich bestärkt. Nur wer im Rahmen seiner Möglichkeiten handelt, kann etwas bewegen, etwas verändern. Wir brauchen auch perspektivisch wieder positive Energie, Innovation und bürgernahen Sachverstand. Meine berufliche Erfahrung bringt das erforderliche verwaltungsrechtliche Know-how mit sich. Die Gemeinschaft tut gut. Ich übernehme Verantwortung und kandidiere für die Stadtvertretung!

PS: Vielleicht kennen mich Einige noch unter meinem Geburtsnamen "Dresler". Mittlerweile bin ich seit 13 Jahren verheiratet und habe 2 Kinder.



Steffi Kähne:

Ich bin 1983 geboren, verheiratet, habe 2 Kinder und bin gebürtige Strasburgerin. Ich möchte mich einsetzen für den Erhalt sozialer Einrichtungen und will dabei insbesondere  auch kulturelle Angebote unterstützen. Wichtig ist mir vor allem die Nähe zum Bürger! Ich bin meiner Heimatstadt treu geblieben, weil ich die schöne ländliche Gegend schätze und meine Familie und Freunde vor Ort sind. Im zeitgleich gegründeten Förderverein der INITIATIVEN für STRASBURG (Um.) e.V. bin ich Vorstandsmitglied und freue mich hier ganz besonders darauf, aktiv an kulturellen Veranstaltungen der Stadt mitzuwirken und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Kinder und Familien in Strasburg (Um.) zu leisten.


Ditgard Telzerow:

Die INITIATIVE für STRASBURG bedeutet für mich den Einsatz für eine kinder- und familienfreundliche Stadt, den Erhalt beider Schulen vor Ort und den Ausbau von Spiel- und Sportmöglichkeiten - aber auch - immer ein offenes Ohr für unsere Senioren zu haben und deren Sorgen ernst zu nehmen. Wir brauchen wieder mehr Interesse und Einsatz der Bürger sowie Vertrauen in die Kommunalpolitik. Gemeinsam stark vor Ort! Deswegen bin ich Gründungsmitglied der INITIATIVEN für STRASBURG (Um.) e.V. und kandidiere für die Stadtvertreterversammlung!


Renate Schmidt:

Ich bin in Strasburg geboren und lebe, abgesehen vom Studium in Schwerin, seitdem hier. Ich lebe gern in meiner Stadt und bin mit vielen Menschen bekannt. Schon immer verfolgte ich aufmerksam, wie Strasburg (Um.) wuchs, sich veränderte, Höhen und Tiefen durchlebte. Während meiner Tätigkeit als Erzieherin (und das sind über 40 Jahre), konnte ich sehr viele Kinder kennenlernen. Es freut mich heute besonders, dass doch viele der ehemaligen Kinder hier in Strasburg (Um.) und der näheren Umgebung ansässig wurden, ihren Beruf ausüben und eine Familie gegründet haben. Ich möchte, dass die damalige Kindergeneration, ihre Kinder, Eltern, Großeltern - also junge und ältere Menschen - gern in Strasburg (Um.) und den Ortsteilen leben, dass sie sich hier wohl fühlen. Ich möchte, das Strasburg (Um.) eine saubere Stadt ist, dass ehrliches Miteinander, gegenseitige Hilfe, Rücksicht aufeinander wieder stärkere Beachtung finden. Um meine Ansichten zu bekräftigen, bin ich Gründungsmitglied des Vereins "INITIATIVEN für STRASBURG (Um.)".


Wir sind noch am Aufbau der Seite! Weiteres folgt :) !